NBB egesa Gärtnerschnack

8. Oktober 2021 egesa garten News

Wie immer: entspannt & konstruktiv

Am 20. Juli hat der beliebte NBB egesa Gärtnerschnack stattgefunden. Eine abendliche Gesprächsrunde per Videokonferenz, die allen NBB egesa Mitgliedern eine Plattform zum kollegialen Austausch und miteinander wachsen bietet. Ziel dieser regelmäßigen Zusammenkunft ist der konstruktive Austausch der Mitglieder untereinander zu wichtigen, aktuellen und zukunftsweisenden Themen der grünen Branche. Allen Akteuren werden Denkansätze und praktische Lösungen geboten, um am Puls der Zeit zu bleiben. „Auch diesmal ist das wieder großartig gelungen! Wir haben zwei kurzweilige Stunden miteinander verbracht. Die Offenheit, mit der unsere Partner ihre Herausforderungen mit uns und der gesamten Gesprächsrunde teilen, ist für alle Beteiligten ein Gewinn,“ ist sich Susanne Kern-Schulz, Prokuristin NBB egesa, sicher.

Die Frage des Abends, ob denn die Geranie künftig 3,99 € kosten wird, beschäftigt jeden einzelnen Teilnehmer. Deshalb wurde dieses Mal über die derzeitigen Entwicklungen in der Branche diskutiert sowie Erfahrungen und Anekdoten ausgetauscht. Preiserhöhungen, Verfügbarkeiten und Lieferengpässe sind aber längst nicht nur Herausforderungen, die den Ein- und Verkauf betreffen – das war der einstimmige Tenor der Gruppe. Daraus ergeben sich Anknüpfungspunkte für die kommenden Abende zum NBB egesa Gärtnerschnack.

„Wir sind begeistert ob der andauernden enormen Resonanz unserer Partner. Denn nur wenn wir Erfahrungen austauschen, Informationen in der Gruppe teilen und regelmäßig neuen Input bekommen, können wir Herausforderungen gestärkt begegnen und uns auf künftige Entwicklungen einstellen“, weiß Susanne Kern-Schulz. „Und unsere Aufgabe ist es, unseren Partnern diesen Raum zum Gedankenaustausch zu bieten und gemeinsam mit ihnen die Perspektive zu wechseln. Genauso gehen wir gemeinsam und stark in die Zukunft.“

Weitere Themen

News

18. Mai 2022

Artikel: Die Kümmerer

Artikel: Die Kümmerer, Baumarkt Manager 05.2022

Artikel lesen

13. Mai 2022

40 Jahre bauSpezi

Das Franchisesystem bauSpezi ist in der Chronologie der Firma NBB Dienstleistungssysteme AG der Grundstein der heutigen Vielfalt der angebotenen Franchisesysteme. Gegründet wurde das Unternehmen sowie das Franchisekonzept bauSpezi 1982 durch Tony Arthur Farkas in Bad Nenndorf. Der Umzug in die Systemzentrale in Rodenberg erfolgte 1994, wo auch heute noch die meisten NBB-Gesellschaften ihren Sitz haben. …

Artikel lesen

11. April 2022

Mit neuen Verpackungen im Eigenmarkensortiment in Richtung Nachhaltigkeit

Die Eigenmarkenprodukte der Kiebitzmärkte erfreuen sich weiterhin wachsender Beliebtheit bei den Endkunden und den Fachmärkten. Die Produkte zeichnen sich durch eine hohe Qualität bei einem wettbewerbsfähigen Verkaufspreis sowie einem attraktiven Einkaufspreis für den Einzelhandel aus. Die Artikel werden ausschließlich in den Kiebitzmärkten verkauft und tragen wesentlich zur Erfolgsgeschichte der Kiebitzmärkte bei. Auch in diesem Jahr …

Artikel lesen