bauSpezi Jahrestagung in Köln


bauSpezi-Jahrestagung 2018

14. Dezember 2018 bauSpezi bauSpezi News Pressespiegel

bauSpezi-Jahrestagung am 04.11.2018 in Köln
Unter dem Motto “So digital machen wir es“, standen u.a. das neue bauSpezi-Online-Konzept, die digitale Preisauszeichnung sowie Neuerungen im Bereich der bauSpezi-Eigenmarke im Vordergrund der diesjährigen bauSpezi-Jahrestagung in Köln, die von rd. 80 Tagungsteilnehmern interessiert verfolgt wurde.

NBB-Gründer Tony Arthur Farkas und Heinz Dingfelder, Vorstandsvorsitzender der NBB Dienstleistungssysteme AG, begrüßten die Teilnehmer und referierten über das NBB-Leitbild sowie über den Erfolg und die Kontinuität des bauSpezi-Konzepts in den letzten 36 Jahren. „Die Verknüpfung von Stationär- und Onlinehandel wird die Zukunft sein“, so Dingfelder.

Trends und Fakten der Zukunft für die Baumarktbranche
Das bauSpezi-Konzept richtet sich mit seinen neuen Leistungen auch immer an den zu-künftigen Entwicklungen aus. Wesentliche Einflussfaktoren sind das veränderte Kon-sumverhalten der Endkunden sowie die Digitalisierung der Handelswelt. Thomas Herzner, Geschäftsführer der NBB Bau- und Heimwerkermärkte GmbH, stellte die wichtigsten Trends und Fakten dem interessierten Auditorium vor. „Die Konzepte und Leistungen, die wir für die bauSpezi-Partner entwickeln, begründen sich auf verschiedene Trends und Prognosen für die Zukunft. Dies können z.B. die Aus-wirkungen der demografischen Entwicklung auf die Do-it-yourself-Fähigkeiten der deut-schen Verbraucher sein“, so Herzner.

Eine Möglichkeit, sich auf das verändernde Kundenverhalten einzustellen, ist der Ausbau der Serviceleistungen. Die Vermittlung von Handwerkerleistungen und der Maschinenver-leih wird immer mehr an Bedeutung gewinnen. Gerade Mietmaschinen, die online reser-viert werden können, bieten Kunden einen Mehrwert. „Diesen Service können bauSpezi-Partner ihren Kunden über das neue Website-Konzept bieten“, so Herzner ergänzend.


Vorstellung des neuen bauSpezi-Online-Konzepts
Das neue bauSpezi-Online-Konzept wurde von Anna Karweik (Creative Director, mb mo-derne betriebssysteme ag), Julia Ganski (E-Commerce-Leiterin bauSpezi), Dr. Jochen Wesemeier (Marketingleiter bauSpezi) und Alexander Farkas (Internet, Neue Medien bau-Spezi) vorgestellt.

Ein erfolgreiches Online-Konzept muss mehr sein als eine reine Internetpräsenz. Daher beinhaltet das neue bauSpezi-Online-Konzept nicht nur eine neue bauSpezi-Partner-Website mit auf den jeweiligen Standort zugeschnittenen, individuellen und suchmaschi-nenoptimierten Inhalten, Angeboten, Marken, Services und Stärken, sondern darüber hin-aus auch professionelle Social-Media-Präsenzen auf Facebook und Instagram, ein zentra-lisiertes Standortmarketing sowie maßgeschneiderte E-Commerce-Lösungen (eBay, Ama-zon, Online-Shop).

Der Einstieg in den E-Commerce erfolgt bei bauSpezi in drei Stufen. Im ersten Schritt wird die Dienstleitung eines eBay-Marktplatzes in Anspruch genommen. Die nächste Stufe sieht dann Amazon als Marktplatz vor. Die dritte Stufe ist ein eigener bauSpezi-Webshop. bauSpezi-Partner können bei sämtlichen Online-Aktivitäten auf eine Rundum-Sorglos-Betreuung durch die bauSpezi-Zentrale zurückgreifen.

Der primäre Vorteil, so Marketingleiter Dr. Jochen Wesemeier, liegt klar auf der Hand: „Das bauSpezi-Online-Konzept ermöglicht täglich und direkt positiven Einfluss auf die digitale Sichtbarkeit bei jedem einzelnen bauSpezi-Standort zu nehmen und somit letztendlich auf die Kundenbindung und Ergebnisverbesserung.“

Digitale Preisauszeichnung
Roland Bayer (bauSpezi-Controller) und Mario Feige (Vorstand mb moderne betriebssys-teme ag), stellten das Pilotprojekt zur digitalen Preisauszeichnung bei bauSpezi vor.

Zusammen mit dem Pilotpartner, Matthias Doll vom bauSpezi Doll in Brackenheim, berich-teten die Herren über die Vorplanung, die Umsetzungsphase sowie die ersten Erfahrun-gen der digitalen Preisauszeichnung.

„Die Installation bei mir vor Ort lief sehr professionell. Das digitale Preisauszeichnungssys-tem läuft fehlerfrei und stabil, sodass direkt nach der Implementierung die Vorteile des Systems, bspw. die Vermeidung von Auszeichnungsfehlern ersichtlich sind“, so Matthias Doll vom bauSpezi in Brackenheim resümierend.

bauSpezi-Eigenmarken
Dirk Mende, neu bei bauSpezi und ab Januar 2019 Nachfolger von Herrn Horst Bradtmöl-ler als bauSpezi-Einkaufsleiter, stellte die neuen bauSpezi-Eigenmarkenprodukte und Designs vor. bauSpezi-Eigenmarken bieten den bauSpezi-Partnern den großen Vorteil von Exklusivität. Hierdurch wird zum einen Kundenbindung geschaffen und zum anderen gelingt den Partnern vor Ort eine Abgrenzung vom Wettbewerb. Durch gute Preis-Leistungsverhältnisse werden gezielt neue Kunden angesprochen. Für die bauSpezi-Eigenmarken sprechen auch die Margen. Sie sind im Vergleich zu Herstellermarken i.d.R. deutlich höher und tragen somit zu einer Steigerung des Rohertrags bei.

Des Weiteren präsentierte Mende ein eindrucksvolles und herausragendes Alleinstel-lungsmerkmal der bauSpezi-Grillkohle. „Die bauSpezi-Grillholzkohlen stammen aus Na-mibia. Es gibt derzeit kein anderes Land für eine nachhaltigere Quelle für Grillholzkohlen. So werden die Hölzer der Gattung Acacia als Landpflegemaßnahmen gegen eine Verbu-schung zu Holzkohle verarbeitet“, so Mende. Die neuen bauSpezi-Eigenmarken sowie das neue Layout trafen bei den bauSpezi-Partnern auf großen Anklang. „Es gibt überzeugende Gründe bauSpezi-Eigenmarken zu führen. Dafür sprechen die Qualität, die attraktiven Konditionen und die Differenzierung zum Wettbewerb“, so der Tenor der bauSpezi-Partner zur Darstellung des erweiterten Ei-genmarken-Portfolios.

Ganz ohne Werkzeug
Marco Gundacker, Prokurist und Vertriebsleiter Süd der Fischer Deutschland Vertriebs GmbH, stellte die neue Produktreihe “Clever Aufhängen, Reparieren, Kleben – Ganz ohne Werkzeug“ vor.

Bericht des bauSpezi-Systembeiratsvorsitzenden und Neuwahlen des Systembeirats
Hans Spies informierte über die Arbeit im bauSpezi-Systembeirat zum letzten Mal als Systembeiratsvorsitzender über die bisherige Weiterentwicklung des bauSpezi-Systems.

Eine Ära geht zu Ende: Herr Spies bei seinem letzten Bericht als Systembeiratsvorsitzender


Herr Spies bedankte sich in seiner Rede bei den Mitarbeitern der bauSpezi-Zentrale für die sehr gute Zusammenarbeit und appellierte an die bauSpezi-Partner, sich neben den Innovationen des gemeinsamen bauSpezi-Konzepts auch an den Frühbezügen in Zu-kunft zu beteiligen. Nur so ist eine weiterhin äußerst positive wirtschaftliche Entwicklung möglich.


Das bauSpezi-Team sagt DANKE
An dieser Stelle bedankt sich das bauSpezi-Team noch einmal recht herzlich für die 15-jährige, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit Herrn Spies als Systembeiratsvorsitzenden.


Der neu gewählte Systembeirat setzt sich aus den nachfolgenden Personen zusammen:

  • Johann Spies, bauSpezi Parsberg
  • Dietmar Kunkel, bauSpezi Leinefelde-Worbis
  • Jürgen Kneer, bauSpezi Olsberg
  • Marko Bölke, bauSpezi Burg


Ehrungen der bauSpezi-Jubilare 
Für ihre langjährige bauSpezi-Mitgliedschaft wurden geehrt:

  • bauSpezi Spangenberg, 10-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Harsefeld, 10-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Reken, 10-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Olsberg, 15-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Parsberg, 15-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Hallenberg, 15-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Burgebrach, 20-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Ellrich, 25-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Allendorf, 30-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Rosenthal, 30-jähriges bauSpezi-Jubiläum
  • bauSpezi Frankenberg, 30-jähriges bauSpezi-Jubiläum


Change ist Chance
Den Abschluss der bauSpezi-Jahrestagung bildete der informative Vortrag von Kay Harney. Der u.a. als beratendes Mitglied in mehreren Ausschüssen von Handelsinstituten und Or-ganisationen bekannte Kay Harney referierte als Gastredner der diesjährigen bauSpezi-Jahrestagung über das Thema “Wandel im Handel“. Harney berichtete über den aktuellen Stand der Veränderungen im Handel und zeigte Chancen, Ideen und Wege für die bau-Spezi-Gruppe auf, wie die Standorte zukünftig erfolgreich agieren können.

„Die Zukunft liegt im Zusammenspiel der stationären Stärken mit der digitalen Technolo-gie. Diesbezüglich sind wir aufgrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung des bauSpezi-Konzepts gut aufgestellt. Die Veranstaltung hat dies durch konkrete und praxisrelevante Maßnahmen und Leistungen wieder einmal bestätigt,“ so die Quintessenz vieler bauSpe-zi-Partner.

Weitere Themen

News
Digitale Ausstellung
MDH News 22. Februar 2019

Digitale Ausstellung

Jeder spricht von Digitalisierung, alles ist mobil und smart. Aber wie kann das im Holzhandel aussehen? Unter dem Aspekt wie der moderne Verkaufsraum im Holzfachhandel ab „Morgen“ aussieht, wurden in der MDH-Zentrale digitale Lösungen erarbeitet.

Artikel lesen
Garten- und Zooevent - egesa garten
egesa garten News 22. Februar 2019

Garten- & Zooevent 2018

Die Erweiterung des erfolgreich eingeführten egesa garten Pflanzen Eigenmarkenprogramms wurde in diesem Jahr fortgesetzt. In 2019 wird es nunmehr sieben unterschiedliche Produktgruppen als egesa garten Pflanzen geben.

Artikel lesen
NBB news 53 · 12/2018 21 Große Neueröffnung des Kiebitzmarktes in Dörpen
Kiebitzmarkt News 22. Februar 2019

Große Neueröffnung des Kiebitzmarktes in Dörpen

Der Kiebitzmarkt in Dörpen feierte vom 7. bis 8. September 2018 große Neueröffnung mit seinen Kunden. Die zahlreichen Besucher wurden von den vorab angekündigten Rabattaktionen sowie der Tombola angelockt.

Artikel lesen