Das Unternehmen Korte Baustoffe feiert sein 100-jähriges Bestehen

3. Juni 2019 bauSpezi News

Die Firma Korte Baustoffe im Lüdersfelder Gewerbegebiet Schachtstraße ist ein Familienunternehmen wie es im Buche steht. Im Februar/März feierte der in dritter Generation geführte Betrieb sein 100-jähriges Bestehen. Seit dem Tode seines Vaters Friedel Korte im Jahre 2014 ist Sohn Fred alleiniger Inhaber von Korte Baustoffe. Seit 1988 ist er in der Firma tätig, ab 2001 führte er zusammen mit seinem Vater die Geschäfte. Heute beschäftigt der verheiratete Familienvater mit drei Töchtern sieben Mitarbeiter. Das Korte-Warensortiment umfasst mehr als 22.000 Artikel, die Lagerfläche beträgt rund 7.000 Quadratmeter und der bauSpezi-Baushop weist eine Fläche von etwa 250 Quadratmetern auf. In dem Jahrhundert seines Bestehens hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt, sich den Wünschen der Kunden angepasst und sich den Erfordernissen der Zeit gestellt.Friedrich Korte, Großvater des heutigen Firmenchefs, erwirbt 1919 die Windmühle in Hülshagen und legt mit dem anfänglich betriebenen Müllerhandwerk den Grundstein für eine lange und äußerst erfolgreiche Firmengeschichte.

Er beginnt den Handel mit Mühlen- und Landwirtschaftsprodukten, Dünge- und Futtermittel gehören ebenso dazu wie die Getreidereinigung. Mit Hilfe von Ersatzteilen baut er nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges einen fahrbereiten Lastkraftwagen zusammen. Dieser wird benötigt, um die Kunden mit Baumaterial zu beliefern. Die Windmühle hat längst ihren Dienst eingestellt.

1962 wird dem Turm ein Anbau angefügt. Mitte der sechziger Jahre wird Sohn Friedel in dem Unternehmen tätig. Mit ihm kommt die zweite Generation ans Ruder des Familienbetriebs. Er treibt den Ausbau eines Landhandelsgeschäfts in der Glück-Auf-Straße in Lindhorst voran und übernimmt darüber hinaus 1970 einen an der Bahnhofstraße gelegenen Baustoffhandel. Die geschäftliche Entwicklung des Fachbetriebs verläuft weiterhin äußerst erfolgreich. Bald reicht der Platz nicht mehr aus. 1980 entschließt sich Friedel Korte, ein zusätzliches Betriebsgelände in Lüdersfeld einzurichten. Fünf Jahre später wird die Lüdersfelder Adresse Schachtstraße 4 zum alleinigen Standort des Unternehmens mit seinem Baustoffund Landhandel sowie unterschiedlichen Fachabteilungen und dem Gartenmarkt. Im Laufe der Jahre hat sich Korte Baustoffe obendrein zu einem stark nachgefragten Spezialisten für Gartenbaustoffe, Teichtechnik und Gartenmöbel entwickelt – ohne dabei die angestammte Kundschaft zu vernachlässigen. „Natürlich alles in Fachhandelsqualität“, darauf verweist der Firmenchef mit Stolz.

Quelle: Schaumburger Wochenblatt, 16.17. März 2019, Seite 12

Weitere Themen

News

17. Februar 2020

Gewinnerin des Jumanji-Gewinnspiels: bauSpezi goes Hollywood

Das Franchisesystem bauSpezi, Konzeptgeber für Bau- und Heimwerkermärkte, begleitete Ende des Jahres 2019 den Kinostart des Blockbusters “JUMANJI: The Next Level“ durch eine weitgefächerte mediale Kampagne, die unter anderem ein großes Preisausschreiben beinhaltete. Dorothee Thiele aus Brackenheim darf sich über eine fantastische Reise nach Griechenland freuen“, erklärt Dr. Jochen Wesemeier, Marketingleiter bei bauSpezi, der gemeinsam …

Artikel lesen

3. Dezember 2019

Die Kiebitzmarkt Regionalkreistagungen 2019

Ein Blick hinter die Kulissen der Lieferanten und viele Neuheiten aus der Zentrale. Die diesjährigen Regionalkreistagungen der NBB Fachmärkte für Tier + Garten GmbH im November 2019 waren ein voller Erfolg. An vier verschiedenen Standorten nahmen die Teilnehmer an einem Mix aus Tagung und Besichtigung von Lieferanten oder einem Kiebitzmarkt teil. Durch die regionale Nähe …

Artikel lesen

1. Oktober 2019

Die Kiebitzmarkt-Jubiläumstour

Vom 12.09. bis zum 15.09.2019 hieß es für rund 100 Kiebitzmarktpartner und Mitarbeiter „Leinen los“! Zu feiern gab es das 25-jährige Bestehen des „Kiebitzmarkt“-Systems. Nach einem „Come together“ und einer Begrüßung aller Teilnehmer legt die AIDA Bella am Hafen in Kiel ab. Die Tagung fand in einem Besprechungsraum auf dem Schiff auf hoher See statt. …

Artikel lesen