Führungsgrundsätze

Gute Arbeitsergebnisse sind in der Regel auf ein angenehmes Arbeitsklima und positive Führungsfähigkeiten der Vorgesetzten zurückzuführen. Folgende Grundsätze werden den Führungskräften der NBB-Gruppe helfen, sich selbst Spielregeln für den Umgang mit ihren Mitarbeitern zu geben.

PhilosophieIch pflege einen kooperativen Führungsstil.Mein Ziel ist es, durch gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern ein Klima der Offenheit zu schaffen, in dem Entscheidungen gemeinsam getroffen und getragen werden.

PhilosophieIch bin „Coach“ und „Dienstleister“.Ich sehe meine Rolle in erster Linie als Berater und Unterstützer des Teams, nicht als Überwacher. Für das Coaching meiner Mitarbeiter nehme ich mir Zeit und gehe individuell auf deren Stärken und Schwächen ein.

PhilosophieIch bin Vorbild.Glaubwürdigkeit im Auftreten erzeugt nur, wer in verlässlicher und positiv vorbildlicher Weise die selbstgesetzten Maßstäbe einhält. Ein gutes Vorbild schafft Motivation und Identifikation mit dem Unternehmen und der Aufgabe.

PhilosophieIch fördere das „Wir-Gefühl“.Durch mein Verhalten gebe ich zu erkennen, dass wir nur als Team Erfolg haben. Zufriedene Mitarbeiter in einem guten Betriebsklima sind dafür die Voraussetzung. Nur zufriedene Mitarbeiter schaffen zufriedene Kunden.

PhilosophieIch nehme mir Zeit und höre zu.Bei mir stehen die Türen jederzeit offen. Ich gehe offen und unvoreingenommen in Gespräche, höre aktiv zu und berücksichtige alle Aspekte und Argumente. Ich informiere offen, umfassend und zeitnah. Ich nehme alle Mitarbeiter ernst und motiviere sie, in dem ich sie ständig über die wichtigsten Ereignisse und Entscheidungen des Unternehmens auf dem Laufenden halte.

PhilosophieIch fördere aktive Mitarbeit.Auch Führungskräfte wissen nicht alles: Ich bitte deshalb jeden Mitarbeiter um konstruktives Mitdenken und erwarte aktive Mitsprache bei Problemlösungen. Jeder Verbesserungsvorschlag für ein betriebliches Problem wird aufgegriffen und beantwortet.

PhilosophieEntscheidungen werden rasch und zügig getroffen.Schnelligkeit und Klarheit bestimmen die Geschäftsprozesse. Entscheidungen werden bei Vorliegen aller Informationen sofort getroffen. Manche Entscheidungen, wenn sie „im Sinne des Ganzen“ getroffen werden, können für den Einzelnen unangenehm sein.

PhilosophieIch gebe Orientierung.Führen heißt auch, die Richtung bestimmen, die Kräfte zu bündeln und die Wege zum Erfolg aufzuzeigen. Ich gebe hierzu Impulse und Orientierung. Wer im Sinne der gemeinsamen Ziele und der getroffenen Absprachen agiert, kann sich auf meinen Rückhalt verlassen.

PhilosophieIch gebe Lob und Anerkennung.Nichts motiviert mehr als Lob und Anerkennung. Bei Erfolgen – auch bei kleinen – stärkt ein „Schulterklopfen“ zusätzlich das Selbstbewusstsein.

PhilosophieIch kritisiere immer ein bestimmtes Verhalten, niemals die Person.Kritik sollte immer konstruktiv sein und sich auf ein beobachtbares Verhalten beziehen, niemals die Person als Ganzes in Frage stellen.

PhilosophieZiele und Vereinbarungen.Ich vereinbare mit jedem Mitarbeiter individuelle Ziele, die ehrgeizig sind, aber weder überfordern noch unterfordern. Ziele bringen Klarheit in die Erwartungen und stecken die Anforderungen ab.

PhilosophieIch vertraue meinen Mitarbeitern und delegiere Aufgabe und Verantwortung.Ich ermächtige alle Mitarbeiter, alle im Rahmen ihrer Aufgabe erforderlichen Entscheidungen selbst zu treffen.

PhilosophieIch beurteile regelmäßig die Leistungen meiner Mitarbeiter.In individuellen Mitarbeitergesprächen, mindesten einmal jährlich, wird intensiv über die Leistungen geredet, über die Einhaltung oder Nichteinhaltung der Ziele und über Verbesserungsmöglichkeiten.

PhilosophieIch kümmere mich intensiv um die Entwicklung meiner Mitarbeiter.Ich fördere die Bereitschaft zu ständigem Lernen und vereinbare mit jedem Mitarbeiter individuelle Schritte zu einer maßgeschneiderten Weiterqualifizierung.

Die Entwicklung von erfolgreichen
Franchise-Systemen fußt auf der Überzeugung,
dass das Ausnutzen von Synergieeffekten
und der Know-how-Transfer zwischen den
Systemen ein maßgeblicher Erfolgsbestandteil
ist.

Die NBB-Gruppe in der Übersicht

zurück
Angelpezi bauSpezi egesa HolzSpezi Kiebitzmarkt MDH mbag reiterwelt DFH bauprofi
vorwärts

Die NBB-Aktiengesellschaft
betreibt 6 Franchise-Systeme
mit insgesamt mehr als
755 Franchise-Partnern
in Deutschland, Österreich,
Belgien, Liechtenstein und
Luxemburg.