Eine Million Euro in Standort investiert

Die NBB Dienstleistungssysteme AG wächst. „Es war zuletzt ziemlich eng im Büro und auf dem Parkplatz“, so Vorstandsassistent Fabian Farkas. Abhilfe geschaffen wurde mit dem neuen Bürogebäude, das in dieser Woche eingeweiht wurde. Um 500 Quadratmeter Bürofläche verteilt auf zwei Stockwerke hat die NBB AG ihren Unternehmenssitz im Seefeld in Rodenberg erweitert. Rund eine Millionen Euro hat das Unternehmen in den Standort investiert.

einweihung_2

„Der zweite Komplex spiegelt das Vertrauen in unsere Region wieder“, sagte Bürgermeister Ralf Sassmann bei der Einweihung. Auch Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla bewertete dies als Zeichen für das „sehr gute Investitionsklima in der Samtgemeinde.”

Vor 35 Jahren gegründet

Vor 35 Jahren wurde das Unternehmen mit dem Schwerpunkt der Unternehmensberatung in Bad Nenndorf gegründet. Das Kerngeschäft hat sich wenige Jahre später hin zu der Entwicklung und dem Betreiben von Franchisesystemen verlagert. Dabei handelt denen es sich um sechs Franchise-Marken, beispielsweise aus dem Bereich Baumarkt und Gartencenter. 1994 ist die NBB AG nach Rodenberg gezogen. Das Unternehmen ist immer weiter expandiert, wodurch die vorhandenen Räumlichkeiten irgendwann zu eng wurden. In der Rodenberger Hauptniederlassung sind heute rund 70 Mitarbeiter beschäftigt. Mit dem Neubau ist auch perspektivisch die Schaffung von zehn bis 20 weiteren Arbeitsplätzen möglich, erklärte Tony Arthus Farkas, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär. göt

Quelle: Schaumburger Nachrichten, www.sn-online.de

Die Entwicklung von erfolgreichen
Franchise-Systemen fußt auf der Überzeugung,
dass das Ausnutzen von Synergieeffekten
und der Know-how-Transfer zwischen den
Systemen ein maßgeblicher Erfolgsbestandteil
ist.

Die NBB-Gruppe in der Übersicht

zurück
Angelpezi bauSpezi egesa HolzSpezi Kiebitzmarkt MDH mbag reiterwelt DFH bauprofi
vorwärts

Die NBB-Aktiengesellschaft
betreibt 6 Franchise-Systeme
mit insgesamt mehr als
755 Franchise-Partnern
in Deutschland, Österreich,
Belgien, Liechtenstein und
Luxemburg.