Garten- und Zooevent war ein voller Erfolg

22. November 2017

Ganz im Rahmen des Messemottos „Starke Marken – Starke Partner“ präsentierte sich auch die Kiebitzmarkt-Systemzentrale mit einer Themenwelt für die Partner. Auf der Messe zeigte die Zentrale zum ersten Mal das exklusive Ladenbaukonzept „Snackeria“ zum Thema Kausnacks. Dieses eigens für die Kiebitzmarktpartner erstellte Ladenbaukonzept dient zur übersichtlicheren Präsentation der Snackartikel und trägt zum themenorientierten Einkaufserlebnis bei. Zudem wird die seit 2012 etablierte Kiebitzmarkt-Markenwelt weiter in das Gesichtsfeld des Kunden gerückt und der Abverkauf der dazugehörigen Kauartikel somit unterstützt.

Durch Aufbau des Ladenbaukonzepts auf der Messe war es den Partnern gleich möglich die Waren direkt in Kombination mit der ansprechenden Präsentation in den Regalen zu sehen. Die Betreiber der Märkte waren von der Weiterentwicklung begeistert. Zudem wurden die Produktneuheiten der Eigenmarke auf der Messe vorgestellt, die das rund 600 Artikel große Kiebitzmarkt-Sortiment weiter ergänzen. Produktneuheiten wie die Hundewurst und die neue Feuchtnahrung in sechs verschiedenen Sorten begeisterten die Partner.

Die Eigenmarkenwelt zählt mittlerweile zum festen Sortiment der Kiebitzmarkt-Partner und wird auch in Zukunft noch weiter ausgebaut.

Der zweite Schwerpunkt lag auf dem ausgebauten Multichannel-Konzept. „Wir möchten unsere Partner auf den Weg in die digitale Welt begleiten und sehen das Multichannel-Konzept als verlängerte Ladentheke und Ergänzung zum stationären Handel“, so Cord Kirchmann, Geschäftsführer der NBB Fachmärkte für Tier + Garten GmbH. Neben dem Webseitenkonzept für Kiebitzmärkte und Verbundpartner wurde der Online-Shop vorgestellt. Durch die Verzahnung der einzelnen Kanäle soll die Präsenz der stationären Märkte gestärkt werden und eine Verknüpfung von Off- und Online erfolgen. Die Garten- und Zooevent bot eine perfekte Plattform, um die stetige Weiterentwicklung des Online-Konzepts den Partnern näher zu bringen. Dies ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Gesamtdienstleistungen der Zentrale und wird zukünftig eine immer größere Rolle spielen, um Erträge und Umsätze zu sichern. Passend dazu stellte die Kiebitzmarkt-Zentrale das hauseigene Kassen- und Warenwirtschaftssystem in Kooperation mit der Schwesterfirma mb moderne betriebssysteme ag vor.

Ein Einblick in die Funktionalität war den Partnern direkt auf dem Stand in Kassel möglich. Mit dem System ist es den Partnern möglich, schnell und einfach sämtliche Artikeldaten der gelisteten Lieferanten einzupflegen und eine Vielzahl an betriebswirtschaftlichen Kennzahlen zu erhalten. Durch einen Datenabgleich können diese aktuellen Kennzahlen täglich ausgewertet werden. Darüber hinaus ermöglicht es den unkomplizierten Einstieg in das Thema „Kundenkarte“. Besonders die Touch Kasse und die Warenwirtschaft M3000 waren in diesem Jahr ein Publikumsmagnet.

Weiterhin nutzte die Zentrale die Gelegenheit vorab die Werbekonzeption in Grundzügen für 2018 zu erläutern. Zudem bestand auf der Messe natürlich auch die Möglichkeit, sich über Themen wie Sortimentsgestaltung, Einkaufskonditionen oder weitere vielfältige Dienstleistungen der Zentrale zu informieren. Gute Besucherzahlen auf dem Stand sprechen dafür, den Partnern weiterhin einen interessanten Mix aus Produktvielfalt und Dienstleistungen zu bieten. „Die Messe in Kassel ist für unsere Partner ein fester Termin im Kalender“ freut sich Cord Kirchmann, Geschäftsführer der NBB Fachmärkte für Tier +Garten GmbH, denn auch in diesem Jahr konnten wieder zahlreiche Partner und Interessenten auf dem Messestand „Kiebitzmarkt“
begrüßt werden.

Die Entwicklung von erfolgreichen
Franchise-Systemen fußt auf der Überzeugung,
dass das Ausnutzen von Synergieeffekten
und der Know-how-Transfer zwischen den
Systemen ein maßgeblicher Erfolgsbestandteil
ist.

Die NBB-Gruppe in der Übersicht

zurück
Angelpezi bauSpezi egesa HolzSpezi Kiebitzmarkt MDH mbag reiterwelt DFH bauprofi
vorwärts

Die NBB-Aktiengesellschaft
betreibt 6 Franchise-Systeme
mit insgesamt mehr als
755 Franchise-Partnern
in Deutschland, Österreich,
Belgien, Liechtenstein und
Luxemburg.